Zürich - Schweiz (23.-25.01.2018) / Zurich - Switzerland (January 23-25, 2018)

 
  Besucher / Visitors (Zürich - Schweiz / Zurich - Switzerland) :    Heute / Today : 1   Gestern / Yesterday : 1   Gesamt / Total : 15




1. Tag in Zürich


Vom 23. bis 26. Jänner 2018 fand in Davos das Weltwirtschaftsforum 2018 (WEF 2018) statt.
Die Anreise viele Gäste erfolgt über den Flughafen Zürich. Während der 4 Tage organisierte
das Buchairshop Glattbrugg wie jedes Jahr geführte Vorfeldtouren. Für mich war es bereits die
3 Teilnahme an den WEF Ramp Tours.

Die Anreise erfolgte nach Zürich erfolgte dieses mal mit dem Auto. Bereits am 23. Jänner
gegen 02:00 Uhr früh machte ich mich auf die rund 800 Kilometer lange Autofahrt zum
schweizer Flughafen. Bereits kurz nach 10:30 Uhr war ich in Zürich angekommen. Das
Wetter war dieses Mal besser als im vergangenen Jahr. Die Sonne war zwar nur selten
zu sehen, allerdings schneite es bei der Ankunft nicht, wie es im Jänner 2017 der Fall war.

Der erste Fotopunkt führte mich wieder in die 9 Etage des Parkhaus 3, von wo man wieder
eine sehr gute Sicht auf die abgestellten Flugzeuge bei SR-Technics sowie auf das Vorfeld
Whiskey hat. Das erste Foto, welches ich im Parkhaus machen konnte, war gleich ein Airbus
A380 der Singapore Airlines, der gerade auf Runway 16 Richtung Singapur startete. Dies
war somit gleich ein würdiger Beginn für die nächsten 3 Tage in Zürich. Auch eine 757 der
US Air Force rollte gerade zur Startbahn.

Nach dem ich einige Bilder vom Parkhaus 3 gemacht hatte, ging ich schließlich zur Besucher-
terrasse im Terminal B. Hier starten wie schon in den vergangenen Jahren die WEF Ramp Touren.
Meine erste Tour sollte um 13:15 Uhr starten. Ausgerüstet mit Fotoapparat und Warnweste
marschierte ich zum Tourbus, der bereits auf die Teilnehmer wartete. Highlights der Tour, die
wie immer sehr gut organisiert waren, war eine 737 von Ethiopian Airlines, ein A340-500 der
Azerbaijan Airlines, eine A310 der kanadischen Armee sowie eine 777-200 von Abu Dhabi
Amiri Flight, welcher direkt vor uns zur Parkposition rollte. Natürlich waren auch wieder einige
Business Jets während der Tour zu sehen. Bevor es nach 2 Stunden wieder zum Terminal B
retourging, hatten die Tourguides noch 2 Specials für die Teilnehmer. Kurz vor dem Ende
landete noch ein A319 der brasilianischen Regierung, sowie ein Embraer ERJ-175 der
polnischen Regierung und rollten in unmittelbarer Nähe an uns vorbei. Zur Krönung der
ersten Ramp Tour konnte ich schließlich auch noch den Start des kanadischen A310
hautnah auf Runway 28 miterleben.

Im Terminal B angekommen ging ich wieder zur Besucherterrasse um den restlichen Tag
dort zu verbringen. Glücklicherweise rollte genau in diesem Zeitpunkt die 777 von Abu
Dhabi Amiri Flight wieder zu Runway 28 direkt an der Besucherterrasse vorbei. Den Abschluss
des ersten Tages machte noch eine Boeing 747-400 der Air India, die mit dem indischen
Premierminister an Bord wieder Richtung Delhi startete. Alles in allem war der erste Tag in
Zürich mehr als gelungen.



Hier einige Bilder vom ersten Tag meines WEF 2018 Ausfluges nach Zürich ...



Auf nachfolgendem Link sind alle Bilder vom 23. Jänner zu sehen ...






2. Tag in Zürich

Am zweiten Tag in Zürich konnte das Wetter nicht besser sein. Zu sehr angenehmen Temperaturen
kam auch noch strahlender Sonnenschein hinzu. Start war wieder im Parkhaus 3, wo ich gerade noch
eine Boeing 767-300 der Uzbekistan Airways fotografieren konnte. Die war zwar kein WEF-Gast, aber
trotzdem sehr willkommen. An diesem Tag hatte ich 2 Ramp Touren gebucht. Die erste startete bereits
um 10 Uhr. Neben zahlreichen Privatflugzeugen war am Whiskey-Vorfeld eine 767 der El Al geparkt,
die ebenfalls zum WEF angereist war. Bei strahlendem Wetter konnte ich auch noch den Airbus A340
der Azerbaijan Airlines in besten Licht fotografieren. Während der ersten Tour machten wie auch einen
Besuch im GAC, wo weitere seltene Besucher zu sehen waren. Auch einige Widebodies von Swiss,
United Airlines usw. konnte ich aus nächster Nähe während der Tour fotografieren.

Nach Ende der Ramp Tour blieb ich noch einige Zeit auf der Besucherterrasse im Terminal B und
machte noch zahlreiche Bilder vom Geschehen am Rollfeld. Danach fuhr ich ins Parkhaus 6, von
wo man eine sehr schöne Sicht auf die Startbahn 28 und auch auf die Landebahn 32 hat, auf
der im Normalfall alle Landungen während des Tages abgewickelt werden. So konnte ich auch
gleich eine 767-200 von Saudi Aramcao Aviation beim Ausrollen nach der Landung fotografieren.
Glücklicherweise hat man im Parkhaus 6 nahezu den ganzen Tag die Sonne im Rücken, wodurch
sehr gutes Licht für die Bilder herrscht.

Meine zweite Tour an diesem Tag war die Nachttour von 18-20 Uhr. Den Beginn machte wieder
die Saudi Aramco Aviation 767, die gerade für den Start vorbereitet wurde. Mittlerweile war auch
ein A319 der ukrainischen Regierung gelandet, der am Vorfeld Whiskey abgestellt wurde. Auch
die El Al 767 konnte ich während der Nachttour fotografieren, nachdem der Tourguide die
Erlaubnis des El Al Sicherheitspersonals eingeholt hatte. Weiter ging es zum A340-500 von
Azerbaijan Airlines und dem A319 der brasilianischen Regierung. Nach 2 Stunden erreichten
wir wieder den Terminal B wo die Tour endete. An diesem Tag machte ich rund 1200 Bilder
von denen schließlich 248 ausgearbeitet wurden.



Hier einige Bilder vom zweiten Tag in Zürich ...



Auf nachfolgendem Link sind alle Bilder vom 24. Jänner zu sehen ...

.




3
. Tag in Zürich



Auch am 3 Tag war das Wetter sehr schön. Für diesen Tag war auch die Air Force One angekündigt.
Die Landung sollte gegen 10:30 Uhr erfolgen. Auch meine erste Tour startete um 10:30 Uhr und so
rechnete ich mir gute Chancen aus, diese 747 auch tatsächlich zu fotografieren. Leider wurde aus
Sicherheitsgründen die Besucherterrasse während der Landung geschlossen. Der Tourguide erkannte
aber die Lage sehr schnell und so konnten wir vom Parkhaus 3 die Landung und auch das Rollen zur
Parkposition bei SR-Technics mitverfolgen. Es ist schon enorm, welche Sicherheitsvorkehrungen
getroffen werden müssen, damit eine einzelne Person in Zürich ankommen kann ...
Nach dem alle Teilnehmer an der Tour genügend Fotos der Air Force One gemacht hatten, gingen
wir mit dem Tourguide zur Sicherheitskontrolle und danach startete die erste 2 Stunden Tour.
Wir hatten schließlich auch noch die Möglichkeit, nach dem alle die Air Force One verlassen
hatten, Bilder direkt vor der 747 zu machen. So nahe werde ich diesem Flugzeug wahrscheinlich
nie wieder kommen. Danach konnte wir noch eine 737 von Saudi Oger und eine Embraer der
brasilianischen Armee sehen. Mein persönliches Highlight an dieser Tour war aber neben der Air
Force One noch eine Swiss 777-300, die direkt neben uns vorbei zur Startbahn 28 rollte. Hier
wurden die enormen Abmessungen des Flugzeuges sichtbar. Die Cockpitcrew winkte uns noch
fröhlich zu.

Eigentlich wäre dies meine letzte Tour an diesem Tag gewesen, da ich am Nachmittag die Heim-
Fahrt antreten wollte. Da aber die Air Forcr One auch während der Nachttour am Programm stand
und bei dieser Tour glücklicherweise noch Plätze frei waren, entschloss ich mich noch in Zürich
zu bleiben. Ich fuhr mit dem Auto zum Beginn der Landebahn 14, wo ich noch einige Specials
im Landeanflug fotografieren konnte. Danach machte ich noch einen Abstecher im Parkhaus 6,
um den Start eines Airbus A350 der Qatar Airways zu sehen, der ebenfalls auf Runway 28
erfolgte. Um 18 Uhr erfolgte wieder der Start zur Nachttour, wo natürlich die Air Force One
das Highlight war, aber auch einige andere Flugzeuge waren nicht minder interessant. So zum
Beispiel ein A319 der tschechischen Armee und eine 737 von Iraqi Airways.

Gegen 21 Uhr trat ich schließlich noch die 10-stündige Heimfahrt an ...




Hier einige Bilder vom dritten Tag in Zürich ...



Auf nachfolgendem Link sind alle Bilder vom 25. Jänner zu sehen ...

.


Zusammenfassend waren die 3 Tage in Zürich sehr schön. Neben besten Wetter gab es auch
sehr viele interessante Flugzeuge zu sehen.

 

Über Kommentare zum Bericht würde ich mich freuen.
Bitte das nachfolgende Formular verwenden ...


CMS Frog

Nachfolgend nochmals die Flugzeugbilder, die ich während der Reise gemacht habe ...