Zürich - Schweiz (7. - 8. Juni 2011) / Zurich - Switzerland (June 7-8, 2011)

 
  Besucher / Visitors (Zürich / Zurich) :    Heute / Today : 1   Gestern / Yesterday : 2   Gesamt / Total : 1250




Anfang Juni 2011 hatte ich 2 Tage dienstlich in Zürich zu tun, natürlich durfte bei dieser Reise auf die Fotoausrüstung nicht
fehlen. Glücklicherweise war am 2 Tag genügend Zeit um am und um den Flughafen Zürich zahlreiche Bilder zu machen.

Am 7. Juni flog ich am Morgen mit Niki nach Zürich. Der Flug mit der Flugnummer HG 8150 startete gegen 07:10 in
Wien auf Runway 29. Nach gut einer Stunde erfolgte bereits die Landung in Zürich auf Runway 14. Geflogen wurde mit
dem Airbus A320-214 OE-LEA. Dies ist übrigens der älteste Airbus A320 in der Niki Flotte. Bereits seit dem 27.
September 2005 fliegt dieses Flugzeug für die Airline.

Nach der Landung in Zürich marschierte ich zunächst zum Ausgangspunkt für die Fahrt zur Besucherterasse am Terminal E.
Vom Dach des Terminals hat man am Vormittag nicht nur ausgezeichnete Sicht auf die geparkten Flugzeuge am Terminal,
sondern auch auf alle Start auf Runway 16 - hier starten großteils die Widebodies, wie auch auf Landungen und Starts auf
Runway 28. Da ich erst am Nachmittag meinen Termin wahrnehmen mußte, verbrachte ich einige Zeit auf der Besucher-
terasse. Direkt davor war auch schon ein Airbus A380 der Singapore Airlines abgestellt. Hier werden erst die wahren
Dimensionen des Flugzeuges sichtbar. Weiters waren noch jede Mende Swiss Widebodies zu sehen, wie z.B Airbus
A330-200, A330-300 und natürlich auch Airbus A340-300. So konnte ich die beiden früheren AUA A340 (OE-LAK
und OE-LAL) sehen. Die Registrierungen der beiden lauten nun aber HB-JMK und HB-JML. Bevor auf der Terasse
Gegenlicht herrschte, fuhr ich zu meinem Hotel, dem Park Inn Zurich Airport. Dieses Hotel liegt nur ca. 10 Gehminuten
von Zürich's bekanntesten Spotterpunkt - dem Heligrill - entfernt. Nach dem ich mein Zimmer bezogen hatte, war noch
etwa 1 Stunde Zeit bis zu dem Termin. Glücklicherweise fiel genau der Start des Singapore Airlines A380 in dieses
Zeitfenster. Am Heligrill ist man der Startbahn 16/34 wie auch 10/28 sehr nahe. Im Zaun gibt es genügend Löcher
um ohne Hindernisse fotografieren zu können. Der Start des Airbus A380 direkt vor mir war sehr beeindruckend.
Danach machte ich mich auf dem Weg zurück ins Hotel. Den Nachmittag bis spät in die Nacht verbrachte ich
schließlich bei einem Kunden direkt in Zürich.


Hier nun einige Bilder von der Besucherterasse am Terminal E ...

Singapore Airbus A380 beim Gate E67
Swiss 8944 aus Whitehorse
Swiss 1800 nach Istanbul
Edelweiss 24 nach Cancun beim Start
Delta 67 nach Atlanta rollte zur Rwy 16
Swiss 254 nach Tel Aviv
GE CF34-E85 Triebwerk der Embraer
Swiss 16 nach New York beim Start
Nach dem Start von Runway 28
Hainan 7958 nach Peking
Air Berlin 9748 nach Mallorca
United 937 nach Washington
Singapore 345 nach Singapur beim Start
El Al 348 nach Tel Aviv
Swiss 1056 nach Hamburg
Swiss 1326 nach Moskau
Swiss 780 nach Brüssel
Swiss 242 nach Muskat via Dubai


Am nächsten Morgen stellt ich mir den Wecker bereits für 04:30. Die Inboundwelle der Großraumflugzeuge (Hauptsächlich von Swiss) beginnt
gegen 06:00 - meistens auf Runway 34. Vom Parkhaus 3 hat man sehr schöne Sicht auf den Beginn der Landebahn. Leider befinden sich im
Parkhaus senkrechte Lamellen, an die man sich beim Fotografieren erst gewöhnen muß. Wie schon so oft beim meinen Spottingausflügen war
auch in Zürich das Wetter an diesem Tag nicht berauschend. Es regnete zwar - noch - nicht, aber der Himmel war stark bewölkt und die
Lichtverhältnisse dementsprechen schlecht. Dies sollte aber der Vorfreude auf die bevorstehende Inboundwelle nicht schmälern.
Insgesamt 9 Swiss Großraumflugzeuge landen innerhalb von 30 Minuten. Neben Flugzeugen der Schweizer Airlines kommen natürlich
auch andere Airlines mit Widebodies nach Zürich, so zum Beispiel allen voran Singapore Airlines mit dem Airbus A380, United/Continental
jeweils mit Boeing 767. US Airways fliegt Zürich ebenfalls mit Boeing 767 an. Als vierte amerikanische Airlines kommt American Airlines
mit Boeing 767 von New York nach Zürich. Weitere Highlights sind Thai, abwechselnd mit Boeing 747 oder Airbus A340-600, sowie
Qatar Airways mit Airbus A330-300. Dies sind allerdings nur die Landungen bis 09:00. Es landen zu späteren Zeitpunkten ebenfalls
noch einige Heavys - Emirates mit Boeing 777-300, Edelweiss mit einigen Airbus A330, Air Canada mit Boeing 767 um nur einige
zu nennen. Kurz gesagt, alles was das Spotterherz begehrt ist am frühen Morgen in Zürich zu sehen.


In folgender Grafik ist zeitlich die Inboundwelle am frühen Morgen (6-9 Uhr) zu sehen ...



In Zürich wird an Wochentagen die aktive Runway für Landungen bei normalen Windverhältnissen um 07:00 von Runway 34 (06:00 - 07:00)
auf Runway 14 geändert. Danach kann man vom Parkhaus zwar noch Starts auf Runway 16 beobachten, allerdings wird diese Startbahn
hauptsächlich von Widebodies benutzt, die aber erst gegen 10:30 wieder starten. Weiters kann man noch den Bereich von SR Technics einsehen.
Hier waren beispielsweise einige Airbus A330-200 von Swiss abgestellt. Den restlichen Flughafenbereich kann man nur schwer bzw. gar
nicht einsehen. Somit fuhr ich mit dem Bus wieder zur Besucherterasse im Terminal E. Vom Dach des Terminals konnte ich dann die
Landung des Airbus A380-841 9V-SKD von Singapore Airlines beobachten. Interessant ist, daß der A380 eigene Rollwege hat und
nach der Landung auf Runway 14 auf dem Weg zum Gate E67 um das gesamte Terminal E - sehr zur Freude der zahlreichen Spotter -
rollen mußte. Während dem Marsch vom Parkhaus 3 zum Terminal E fanden sich noch einige WIdebodies am Terminal E ein. So
konnte ich schon den Airbus A330-300 von Qatar, eine Boeing 767von American, Delta und United am Terminal sehen. Etwas
später gesellten sich noch eine Boeing 767-200 von US Airways, sowie eine ehemalige Continental Boeing 767-200 in neuer
United/Continental Bemalung dazu. Da eine sehr dichte Wolkendecke über dem Flughafen hing, konnte man vom Terminal E in
alle Richtungen ohne Probleme von Gegenlicht fotografieren. Dies war aber schon der einzige Vorteil des Wetters an diesem Tag
in Zürich. Weiters entschloß ich mich im laufe des Vormittags auf der Besucherterasse zu bleiben, da öfters kurze Regenschauer
auftraten und dies am Heligrill oder sonst einer Position am Flughafenzaun nicht gerade vorteilhaft wäre. Trotz des schlechten
Wetters und der Tatsache das Mittwoch war, fanden sich zahlreiche Besucher am Dach des Terminal E ein. Gegen 10:30
starten die ersten Widebodies auf Runway 16 - einige auch auf Runway 28. Hierfür ist die Terasse bestens geeignet, da
sowohl auf Bahn 16 wie auch 28 die Flugzeuge genau bei der Besucherterasse abheben. Zwischen den Großraumflugzeugen
sind natürlich unzählige kleinere Flugzeuge zu sehen - natürlich wieder hauptsächlich von Swiss. Auch einige Exoten waren
an diesem Tag in Zürich zu Gast, allen voran ein Airbus A330-300 von Air Caraibes, der bei SR Technic zum Check war.

Das Highlight ist natürlich der Start des Airbus A380 gegen Mittag. Dies merkt man schon daran, daß kurz zuvor noch etliche
Besucher zur Terasse kommen. Grundsätzlich ist für Starts des A380 in Zürich nur Runway 16/34 freigegeben, in Ausnahme-
fällen auch 14/32. Gates gibt es deren 2, an denen der A380 andocken kann. Im nördlichen Teil das Gate E67, welches
hauptsächliche genutzt wird und auf der südlichen Seite das Gate E52. Die Beuscherterasse befindet sich direkt beim Gate
E67, wodurch man die Beladung, den Pushback, das Rollen und natürlich auch den Start sehr genau mitverfolgen kann.
Da an diesem Tag eigenartige Windverhältnisse herrschten - so mußte beispielsweise eine United 767 die bereits zur Runway
16 unterwegs war wieder retour, eine Runde um das Terminal E zur Startbahn 32 - stand der A380 einige Minuten direkt
vor dem Terminal E ohne irgenwelche Lichtmasten, Fluggastbrücken oder sontige störende Objekt. Wie bestellt kam
ganz kurz die Sonne, oder zumindest einige Strahlen davon zum Vorschein. Hier konnte man nun sehr schöne Bilder
des Airbus A380 machen. Nach etwa 10 Minuten rollte die Maschine Richtung Runway 16, wo ebenfalls noch einige Zeit
verging bis der A380 endlich Richtung Singapur abhob. Es ist gigantisch dieses Flugzeug starten zu sehen.
Singapore Airlines fliegt übrigens täglich mit dem A380 von der Singapur nach Zürich. Die Flugnummer sind ebenfalls
sehr bekannt. Singapore 345 und 346 flogen vor Jahren die Strecke Singapur-Zürich-Wien und zurück mit Boeing 747.
Leider wurde die Strecke von Zürich nach Wien eingestellt. Ich flog selbst mit Singapore Airlines von Wien nach
Singapur und fand es wunderschön, als die 747 zum damaligen Gate A06 rollte, welches vom Restaurant im Abflugs-
bereich sehr gut einzusehen ist.

Gegen 12:30 beginnt dann die Outboundwelle der Großraumflugzeuge. Zwar nicht in dem Umfang wie am frühen Morgen
bei den Landungen, allerdings ist der Lineup vor Runway 16 nicht zu verachten. An diesem Tag standen gleichzeitig
2 Airbus A330-300, 3 Airbus A340-300 vor dem Holdingpoint, während ein weiterer Airbus A330-300 auf Runway
16 startete. Die Ziele sind zum Beispiel Tokio, New York, Shanghai, Montreal, Muskat via Dubai um nur einige zu
nennen. Zwischendurch startete immer wieder ein kleineres Flugzeug auf Runway 28. Da sich die beiden Bahnen
kreuzen kann es schon einige Zeit dauern, bis wieder auf Bahn 16 gestartet wird. Knapp 45 Minuten dauerte es, bis
der letzte Widebody gestartet war.

Am Nachmittag landete einer der beiden täglichen Emirates Kurse aus Dubai. Zum Einsatz kam eine Boeing 777-300.
Glücklicherweise war das Gate ebenfalls direkt vor der Besuchertrasse. Hier konnte man sehr schön die Ausmaße einer
777-300 beobachten. Weiters starteten zu dieser Tageszeit noch eine Boeing 767 der Air Canada nach Toronto,
sowie eine weitere Delta 767 nach Atlanta. Am Späteren Nachmittag landen einige Swiss Heavies in Zürich. An diesem Tag wurde
dafür Runway 28 genutzt, somit konnte man wieder hautnah beim Geschehen dabei sein. Als Draufgabe wurde der Flug Swiss 189 aus
Shanghai mit dem Airbus A340-313X HB-JMJ durchgeführt. Dieser A340 trägt eine San Francisco Sonderlackierung,
die meiner Meinung nach sehr gut gelungen ist.
Ursprünglich wurde die Maschine an Air Canada ausgeliefert. Swiss fügt vor
einige Jahren einige gebrauchte Airbus A340 zur ihrer Flotte hinzu, so auch die beiden ehemaligen A340 von Austrian.
Auf dem Weg zum Gate rollte die HB-JMJ direkt vor den Besuchern vorbei, womit sich eine gute Fotomöglichkeit ergab.

Ich blieb am Terminal E bis Emirates 88 wieder Richtung Dubai startete. Nach dem Pushback vom Gate E53 stand die
777-300 noch einige Minuten am Vorfeld, bevor sie Richtung Runway 34 rollte. Leider kann man die Starts auf dieser
Runway vom Terminal E nur bedingt fotografieren, da kurz danach Bäume sie Sicht verdecken. Nach dem Start
fuhr ich mit dem Bus wieder zum Hauptgebäude zurück, um mich endlich in der Shopping und Restaurant Mall zu stärken.

Mein Flug zurück nach Wien sollte planmäßig um 19:05 starten, leider hatte die Maschine schon beim Start nach Skopje
am Nachmittag etwas mehr als eine Stunde Verspätung, wodurch natürlich die Ankunft ebenfalls verspätet war. Es
handelte sich beim Flug nach Wien zwar um einen Niki Flug mit der Flugnummer HG 8501, allerdings wurde dieser
von Air Berlin mit einem Flugzeug mit schweizer Registrierung (HB-JOZ) durchgeführt. Gegen 20:30 war es dann
endlich soweit, wir starteten auf Runway 28 Richtung Heimat. Nach etwas mehr als 1 Stunde Flugzeit erfolgte die
Landung in Wien auf Runway 29. Beim Rollen zur Parkposition kamen wir noch dem Emirates A340-500 sehr nahe.

Alles in Allem war der Ausflug nach Zürich sehr angenehm. Der Flughafen Zürich bietet ein sehr abwechslungsreiche
Typenvielfalt und auch der Anteil der Großraumflugzeuge kann sich sehen lassen. Hervorzuheben sind noch die
wunderschöne Besucherterasse am Terminal E, sowie die ausgezeichneten öffentlichen Verkehrsmittel, mit denen
man sehr einfach und schnell zu den Fotopositionen außerhalb der Flughafens kommen kann. Weiters ist das
Hotel Park Inn Zurich Airport für Spottingausflüge sehr zu empfehlen. Es ist zwar nicht das günstigste Hotel,
allerdings enschädigt die Nähe zum bekanntestem Punkt - dem Heligrill - für so manches. Wie nahezu beim
jedem großen Flughafen spielt sich das meiste am frühen Morgen ab, also lange schlafen sollte man hier nicht ...


Genug der Worte, hier nun die Bilder vom zweiten Tag in Zürich ...



Abschließend noch die Links zu allen Bildern, die ich während der Reise gemacht habe ....
(Insgesamt waren dies 252 Fotos in 5 Galerien)