London - Großbritannien (16.10.2009) / London - United Kingdom (October 16, 2009)

 
  Besucher / Visitors (London / London) :    Heute / Today : 2   Gestern / Yesterday : 2   Gesamt / Total : 902

Mitte Oktober zog es mich zum Spotten wieder mal nach London Heathrow. Mittlereile ist LHR ja schon ein A380 Paradies. Um
das hautnah miterleben zu können, entschlossen wir uns am 16. Oktober - leider nur für einen Tag - nach London zu fliegen. Für
den Flug wählten wir diesesmal British Airways, da man bis Ende des Sommerflugplans auf den Wien-London Flügen in den Genuss
kommt, mit einer Boeing 757-200 zu fliegen. Laut Gerüchten soll ja die 757-Flotte bei British Airways ausgemustert werden.
Da dies mein letzter Flug für heuer sein sollte, leisteten wir uns einen Upgrade in die Business Class - die sogenannte Club
Europe Class.

Am Morgen des 16. Oktober fuhren wir Richtung Flughafen Wien, wo wir am Quick-Check-In Automaten rasch zu unseren Bord-
karten kamen. Natürlich besuchten wir auch die Lounge im Abflugsbereich, bevor wir uns zum Gate A50 - ein Busgate - begaben.
Boarding zu Flug BA 699 nach Heathrow startete um ca. 07:00. Direkt am Skylink war auch schon unser Flugzeug nach London
geparkt - eine Boeing 757-236 mit der Registrierung G-CPER. Wir hatten für diesen Flug die Plätze 8A und 8C reserviert.
Die Sitze waren zwar schon etwas älter, aber der Sitzkomfort war sehr angenehm - natürlich kann man das nicht mit Business
Sitzen neuerer Flugzeug vergleichen.
Der Start erfolgte um etwa 08:00 auf Starbahn 29 Richtung Nordwesten. Die Flugzeit nach
London betrug knapp 2 Stunden, die aber sehr rasch vergingen. Da das Wetter in Wien stark bewölkt und teilweise auch
regnerisch war, machten wir uns für London keine großen Hoffnungen auf schöneres Wetter. Leider dauerte es nicht lange,
bis der Co-Pilot die Passagiere über die schlechte Wetterlage informierte. Zu leichten Regen kamen auch sehr starke Be-
wölkung und teilweise schlechte Sicht - nicht gerade das optimale Wetter zum Spotten ...

Kurz vor der Landung in London besserte sich das Wetter überraschend, zumindest der Regen hörte auf und die Sicht war
etwas besser. Von guten Bedingungen zum Fotografieren waren wir aber noch weit entfernt. Der Landeanflug auf Heathrow
führte uns über die Innenstadt Richtung Westen zur Runway 27R, die an diesem Tag bis zum Nachmittag für Landungen in
Verwendung war. Beim Rollen zum Parkbereich konnten wir bereits den ersten Airbus A380 der Singapore Airlines am Gate
sehen. Leider waren zuviele Hindernisse im Weg, um ein brauchbares Foto zu machen. Aber immerhin war zumindest ein
A380 schon in London. Da wir nur einen Tag in London waren, beschränkte sich unser Gepäck lediglich auf einen Foto-
rucksack und so waren wir rasch im Ankunftsbereich und anschließend in der U-Bahn Richtung Hatton Cross.

Am Hatton Cross angekommen wurde das Wetter immer besser - teilweise konnte man sogar schon die Sonne erkennen.
Die Lichtverhältnisse waren aber immer noch schlecht. Nun mußten wir uns entschliessen, ob wir die Landungen auf
Runway 27R, oder die Starts auf Runway 27L beobachten und fotografieren wollten. Die Wahl viel auf die Starts auf
27L. Hier war der Vorteil, daß wir alle 3 Airbus A380 - Singapore Airlines, Qantas und etwas später auch Emirates,
beim Start sehen konnten. Leider spielte uns das Wetter wieder einen Streich. Die Wolkendecke wurde wieder dichter
wodurch die Flugzeuge nachdem Start relativ rasch in den Wolken verschwanden und somit nicht sehr viel Zeit war,
ein brauchbares Foto zu machen. Damit wir zumindest einen A380 sehen konnten, änderten wir unseren Plan und
marschierten Richtung 27R, wo gegen 13:45 ein A380 der Emirates als EK 001 aus Dubai landen sollte. Auf dem
Weg dorthin machte ich eine traurige Überraschung. Seit meinem letzten Besuch vor etwas 5-6 Jahren wurde die
Eastchurch Road für den Verkehr gesperrt. Diese Strasse führte zwischen den BA-Hangars von Hattan Cross Richtung
Runway 27R. An dieser Stasse konnten ich sogar einmal eine Concorde, die gerade zum Gate gezogen wurde, direkt
vor mir sehen und auch fotografieren. Leider war dies heuer nicht mehr möglich. Somit mußten wir wieder retour
Richtung Hattan Cross und dann entlang der Eastern Perimeter Road zum Beginn der Runway 27R gehen. Hier geht
man um die BA-Hangars außen herum. Endlich konnten wir unseren Punkt an einem Einfahrtstor erreichen. Von hier
aus hat man einen wunderbaren Blick auf Anflüge zur Landebahn 27R. Auch das Wetter wurde immer besser und
letztendlich riß die Wolkendecke auf und die Sonne kam hervor. Im Hintergrund hielten sich aber die schwarzen
Wolken, welche in Verbindung mit der Sonne einen besonders schönen Kontrast der Fotos ergab.


Hier nun eine detailierte Ansicht der drei Spotterpunkte, die wir an diesem Tag besuchten. Zur genaueren Karte
einfach den Spot anklicken. (Images von Google Earth)

 

Das Verkehrsaufkommen ist natürlich ganz etwas anderes als in Wien. Ich kann gar nicht alle Highlights aufzählen, die wir an diesem Tag am Punkt 1
gesehen haben. Neben Emirates A380 und 777, waren noch 2 Qatar A340-600, Etihad mit A340-600, TAM mit 777-300, JAL 777-300, Air New
Zealand 777-200 und unzählige British Airways und Virgin Atlantic Widebodies zu sehen. Diese Übersicht war bei weitem aber nicht alles, was LHR
an diesem Tag zu bieten hatte.


Nachfolgend nun die Bilder vom Spotterpunkt 1 (Runway 27R) ...



Natürlich waren das nicht alle Bilder vom Spot 1 - hier hielten wir uns von ca. 12:00 bis etwa 15:00 auf. Danach wurden
pünktlich die Runways gewechselt. Landungen erfolgten ab 15:00 auf Runway 27L, die Starts wurden auf Runway 27R ab-
gewickelt. Es ist in Heathrow der übliche Ablauf, daß um 15:00 die Runways gewechselt werden. Es gibt sogar eine Web-
seite, auf der wöchentlich die aktiven Runways angegeben werden, sofern keine außergewöhnlichen Ereignisse eintreten.

Nach dem nun 27L für Landungen aktiv war, machten wir uns auf den Weg zur Wiese bei der Myrtle Avenue - Heathrows
berühmtesten Spotterpunkt. Von hier hat man traumhaften Blick auf die Flugzeuge bei der Landung. Leider war an diesem
Tag das Wetter nur mehr bedingt brauchbar, als wir den Punkt erreichten. Die Sonne war großteils schon hinter dichten
Wolken versteckt. Auch die Zeit war schon etwas knapp, da wir gegen 16:30 schon wieder zum Terminal 3 zurückkehren
mußten, damit wir rechtzeitig zum Boarding beim Gate waren. Trotz dieser Umstände ließen wir uns unsere gute Laune
nicht verderben. Highlights an diesem Punkt waren neben einigen Virgin A340-600 eine 777-300 der Turkish Airlines,
ebenfalls je eine 777-300 der japanischen Airlines ANA und JAL, eine 747-400 von Malaysian, ein A340-300 von
Cathay Pacific und noch einige mehr.


Hier nun die Bilder vom Spot an der Myrtle Avenue ...



Auf dem Weg vom Punkt an der Myrtle Avenue Richtung Hattan Cross kamen wir noch am Spotterpunkt 3 direkt an der
A25 vorbei. Hierbei kann man die Flugzeug direkt von unten fotografieren. Nach dem die Zeit aber schon kanpp war, machte
ich hier nur 3 Bilder.


Nachfolgend die Bilder vom Punkt 3 an der A25 ...



Im Terminal 3 angekommen druckten wir unsere Bordkarten beim Self-Check-In aus, danach gingen wir in die Lounge, die
keine Wünsche offen ließ - sowohl warme wie auch kalte Speisen und jede Menge Getränke waren für die Passagiere vorbereitet.
Glücklicherweise konnte man von der Lounge aus die Landungen auf 27L, sowie des Geschehen am Terminal 4 mitverfolgen.
Lediglich die dicke Scheibe verhinderte bessere Bilder. Hier konnte ich auch noch eine 777-300 der indischen Jet Airways,
wie auch einen A330-200 der Kingfisher Airlines, ebenfalls aus Mumbai kommend, fotografieren.


Hier die Bilder aufgenommen aus der BA-Lounge ...



Der Abflug nach Wien war für 18:45 geplant, das Boarding startete knapp 40 Minuten vorher bei Gate 24C. Mit dem Bus
wurden wir zum Flugzeug - einer Boeing 757-236 mit der Registrierung G-BPEE gebracht. Diesesmal hatten wir die Sitze
6D und 6F. Die Business Class war beim diesem Flug gut gebucht, es waren nur vereinzelt Sitze frei. Der Start erfolgte
auf Startbahn 27R in westlicher Richtung. Die Flugzeit nach Wien betrug wieder knapp 2 Stunden, wo die Landung gegen
22:00 Ortszeit auf Runway 29 erfolgte. Die Parkposition war wieder direkt vor dem Skylink.

Alles an allem hat sich der Kurztrip nach London gelohnt. Das Wetter war überraschend schön und auch der Traffic in
Heathrow hatte einiges zu bieten - einziger Wehrmutstropfen war die Tatsache, daß uns die beiden anderen A380 von
Singapore Airlines und Qantas nicht vor die Linse rollten. Wir schmieden aber schon wieder Pläne für einen neuerlichen
Ausflug nach London - eventuell mit etwas mehr A380 Glück ...



Anschließend noch alle Bilder dieser Reise ...