Frankfurt - Deutschland (22. und 23. April 2008) / Frankfurt - Germany (April 22-23, 2008)

 
  Besucher / Visitors (Frankfurt) :    Heute / Today : 2   Gestern / Yesterday : 1   Gesamt / Total : 2016

Nach längerer Zeit war es nun wieder einmal soweit. Ende April unternahmen wir einen Spotting Ausflug zum 3 größten
Flughafen Europas - Frankfurt/Main. Beireits im Vorfeld erkundigte ich mich über die Spottingmöglichkeiten in Frankfurt
sowie eine Unterkunft, die direkt am Flughafen lag, um den Großteil der Strecke zu Fuß erkunden zu können. Dabei
halfen mir lokale Spotterseiten, wie www.fraspotters.de
. Aus Goolge Earth druckte ich mir auch die genauen Pläne
des Flughafens aus, allerdings ist derzeit der ehemalige Luftwaffenstützpunkt der US Armee im Umbau für Terminal 3,
wodurch zahlreiche Strassen nicht mehr vorhanden waren.

Los ging es am 22. April gegen 05:00. Am Flughafen angekommen checkten wir ein und machten uns auf den Weg in
die Business Lounge direkt beim Eingang. Dabei konnte ich auch gleich uns Flugzeug, geparkt am Gate C61, sehen.
Wir flogen mit dem Airbus A320-214 OE-LBO. Gleich daneben war der A321 OE-LBC in Mcdonalds Bemalung ab-
gestellt. Boarding zu unserem Flug Austrian 121 nach Frankfurt begann um 06:25 bei Gate C62. Da Maschine war
nahezu ausgebucht. Wir starteten gegen 07:15 auf Runway 16 Richtung Südosten. Nach einer Echtskurve flogen
wir über Linz, Nürnberg und Würzburg Richtung Frankfurt, wo wir gegen 08:45 auf Landebahn 07L landeten. War
das Wetter in Wien noch ganz brauchbar, hatten wir in Frankfurt weit weniger Glück. Tief Wolken hingen am Himmel
und gelegentlich regnete es auch etwas. Dies waren zwar nicht die optimalen Voraussetzungen für einen Tag rund
um den Flughafen, aber wir versuchten das Beste daraus zu machen. Zunächst fuhren wir mit einem Shuttlebus
zum Hotel Inter City Hotel Frankfurt Airport. Dieses Hotel liegt direkt im Cargo Center Süd an der Landebahn
25L. Da der Wind aus Osten kam, waren erwartungsgemäß 07L und 07R für Landungen aktiv und nahezu auch
für alle Starts. Gelgentlich starteten einige Flugzeug auf auf der 18. Somit versuchten wir zu Fuß zum Beginn
der beiden Runways 07L und 07R zu kommen, was aber aufgrund der Baustellen im Cargo Center Süd
nahezu unmöglich ist. Da das Wetter ebenfalls wieder auf Regen umschlu, entschlossen wir uns die kürzere
Distanz zum Beginn der Runway 25L zu gehen, Dies waren vom Hotel aus etwa 5 Minuten Fußweg.

Die Widebodies wie A330, A340, 747, 767 und 777 konnte man dort noch recht gut fotografieren, die kleineren
Flugzeuge waren öfters schon zu hoch nach dem Abheben. Den Vormittag verbrachten wir nun am Spottingpunkt
direkt an der A5. Dies ist laut lokalen Spotterseiten auch der beste Punkt zum Fotografieren, speziell, wenn
25L und 25R für Landungen aktiv ist. Trotz des schlechten Wetters fanden sich einige Spotter ein. Gegen
Mittag wurde das Wetter aber immer schlechter, worauf wir beschlossen zurück zum Hotel zu gehen. Am Abend
als das Wetter wieder besser wurde, gingen wir nochmals zum Punkt bei Runway 25L, bis das Licht das
Fotografieren unmöglich machte.

Wieder zurück im Hotel stärkten wir uns noch im Ju-52 Pub, direkt in der Lobby. Dies ist eine sehr gemütliche
Bar, in der man schon das eine oder andere Bier trinken kann - auch wenn dies stolze 4,80 Euro kostet.
Im Zimmer machte ich mich noch daran bereits jetzt mit dem Bearbeiten der Bilder zu beginnen, um
nicht zu Hause alle Fotos auf einmal zu haben. Insgesmat habe ich am ersten Tag 474 Bilder gemacht,
von denen 91 nach dem Bearbeiten übrig geblieben sind.

Hier eine Übersichtskarte des Flughafen Frankfurt mit dem Spotterpunkt an der A5 und dem Hotel ...




Die Fotos vom ersten Tag sind zwar nicht in optimaler Qualität, aufgrund des Wetter war ich aber froh, daß wir
nicht bis auf die Knochen naß waren und das die Fotos, zumindest von der Schärfe,
noch halbwegs brauchbar waren.


Nachfolgend eine kleine Auswahl der Bilder vom ersten Tag - alle Fotos von diesem Tag findet Ihr hier




Hier nun die einige Bilder vom 22. April 2008



Glücklicherweise war das Wetter am zweiten Tag um einiges besser als am ersten. Sonnenschein und warme Temperaturen
anstelle Nieselregen und Nebel - Somit stand einem wunderschönen Tag am Flughafen nichts mehr im Wege. Bereits um
06:30 gingen wir zum Frühstück, welches übrigens sehr gut war. Gestärkt marschierten wir so gegen 07:30 Richtung
A5 und der Brücke nach Zeppelinheim. Die Sicht auf den Airport war heute traumhaft und auch schon zahlreiche
Widebodies aus den USA hatten sich bereits eingefunden. Diesesmal hatte ich auch das Stativ dabei, damit ich die
Kamera nicht den ganzen Tag herumschleppen mußte. Ausgerüstet mit 3 Akkus, 1x 1GB, 1x 2GB und 1x 4GB CF-Karte
konnte die 'Jagd' auf Flugzeuge beginnen. Da der Wind wieder aus Osten kam, waren für Landungen die Bahnen 07L und R
in Betrieb für Starts teilweise auch noch Bahn 18. Wie auch schon am Vortag konnte man die Flugzeuge nach dem Abheben
aber von unserem Punkt aus noch sehr gut fotografieren. Durch die Brennweite des Objektives von 50-500 mm konnte
man noch alle Details der Flugzeuge erkennen. Das Angebot der Flugzeuge ist in Frankfurt sehr vielfältig, vom kleinen CRJ
bis zur 747 - A380 gibt es leider noch keinen in Frankfurt - kann man hier alles sehen. Für mich sind natürlich immer die
Widebodies von Interesse, da man in Wien ja nicht gerade damit gesegnet ist. United, Air Canada, American und Northwest
sind am Flughafen sehr stark vertreten. allerdings sieht man auch viele Flugzeuge aus Asien. Highlights waren für mich
die United 747 in neuen Farben, weiters konnte ich beide TAM A340-500, der früher bei Air Canada im Einsatz waren,
sehen. Die Großraumflugzeuge aus Asien sind immer eine Augenweide, angefangen von JAL 777-300, Korean 747,
China Eastern A330, Cathay 747, Air China 747, A330 und 747F, Gulf Air A330, Emirates A330 und 777-300
sowie Qatar A330 und Yemenia A330. Davon kann man in Wien nur träumen - dafür fehlt in Frankfurt ein EVA A330 ;-)

Wir standen nahezu den ganzen Tag am Spotterpunnkt bei 25L. Nur kurz wurde das Fotografieren unterbrochen, als
als 2 Akkus bereits leer waren und der dritte - neue - BP-511 leider nicht funktionierte. So gingen wir rasch zum
Hotel zurück, um den Akku zu laden und gleichzeitig auch eine Kleinigkeit zu essen. Nach etwas 1 Stunde waren wir
auch schon wieder bei der Runway 25L. Wie bestellt, drehte auch noch der Wind und die letzten Bilder in Frankfurt
konnte ich von landenden Flugzeugen auf 25L und 25R machen.

Gegen 18:30 verließen wir unseren Standpunkt und marschierten wieder zum Hotel. Dort wartete bereits der Shuttle
Bus zum Terminal 1. Einchecken konnte wir dank meine Senatorkarte, beim Lufthansa Priority Check-In ohne Warte-
zeit. Auch bei der Sicherheitskontrolle konnten wir nachezu ohne Wartezeit den Abflugbereich betreten. Die letzen
beiden Stunden verbrachten wir in der Star Gold Lounge mit Blick auf das Vorfeld, von dem ich auch noch ein paar
Bilder machen konnte.

Boarding zu unserem Flug Lufthansa 3542 nach Wien begann um 21:10 bei Gate A01. Das Flugzeug war ein Airbus
A320-211 mit der Registrierung D-AIQC. Der Start erfolgte um ca. 22:00 auf Startbahn 18 Richtung Wien, wo wir
eine gute Stunde später auf Landebahn 29 landeten. Somit endeten 2 wunderschöne Tage in Frankfurt, auch wenn
das Wetter am ersten Tag nicht mitspielte.

Für jeden Spotter in Frankfurt ist der Punkt an der A5 empfehlenswert, vorallen wenn auf 25L und 25R gelandet wird.
Der Punkt ist auch vom Flughafen in einer knappen halben Stunde erreichbar. Dies war sicher nicht mehr letzter
Spottingausflug nach Frankfurt - vielleicht sieht man das nächstemal auch schon einen Lufthansa A380 ?

Hier noch die Bilder vom 2 Tag in Frankfurt - insgesamt habe ich fast 1.200 Fotos an diesem tag gemacht, von
denen 285 schließlich übrig blieben. Alle Bilder seht Ihr wieder durch Klick auf den Banner.




Nachfolgende gibt es eine kleine Auswahl der Fotos vom 23. April.




Abschließend noch Links zu allen Bildern unseres Ausfluges nach Frankfurt ...