Stockholm - Schweden (05.10.2015) / Stockholm - Sweden (October 5, 2015)

 
  Besucher / Visitors (Stockholm - Schweden / Stockholm - Sweden) :    Heute / Today : 1   Gestern / Yesterday : 2   Gesamt / Total : 893



Da Ethiopian Airlines seit einiger Zeit die Flüge von Addis Abeba nach Stockholm mit Zwischenstopp in Wien
mit Boeing 787-8 Dreamliner Flugzeugen durchführt, entschloss ich mich, meinen ersten 787-Flug zu buchen.
Kurioserweise war der Flug von Wien nach Stockholm und wieder retour als Roundtrip fast doppelt so teuer,
wie jede Strecke einzeln gebucht. Der Flug VIE-ARN-VIE mit Ethiopian kostete rund 250 Euro. Dies war es mit
wert, da man sonst längere Strecken fliegen muss, um in den Genuss eines 787-Fluges zu kommen.

Der Flug sollte am 5. Oktober planmäßig um 06:50 Uhr starten. Dementsprechend früh ging es dann auch zum
Flughafen Wien. Nach dem ich den Check-In schon am Vortag im Internet erledigt hatte, begab ich mich direkt
zur Sicherheitskontrolle bei den D-Gates. Boarding startete um ca. 06:00 Uhr bei Gate D28. Ich war verwundert,
wie viele Passagiere in Wien zustiegen. Später habe ich dann erfahren, dass es am Vortag Probleme gegeben
hatte und somit zahlreiche Personen auf den Flug vom 5. Oktober gebucht waren. Kurz nach 06:00 Uhr rollte
auch schon die Boeing 787-8 mit der Registrieung ET-ASI - sie war zu diesem Zeitpunkt die neueste 787 in der
Flotte von Ethiopian - zum Gate D28. Nach dem die Passagiere zum Einsteigen aufgerufen wurden, bildete
sich eine lange Schlange. Leider war die Maschine stark überbucht, wodurch mein am Vortag gewählter Sitz
36A nicht mehr frei war. Vom Kabinenpersonal bekam ich schließlich den Sitz 41D zugewiesen - leider kein
Fensterplatz. Der Start erfolgte um 07:27 Uhr auf Runway 34 Richtung Norden. Geplante Flugzeit für
Ethiopian 724 waren 2:30 Stunden, doch bereits nach 1:50 Stunden landete die 787 in Stockholm auf
Runway 01R und rollte anschließend zum Terminal 2.



Nachfolgend einige Bilder vom Flug nach Ethiopian 724 nach Stockholm-Arlanda ...




Glücklicherweise war das Wetter in Stockholm sehr schön, blauer Himmel mit ein paar kleinen Wolken. Nach dem ich
das Flugzeug verlassen hatte, machte ich mich auf den Weg zu den öffentlichen Bussen. Bereits am Vortag hatte ich
mir die Fahrpläne und Routen der einzelnen Buslinien raus gesucht. Mit der Linie 283 kommt man direkt zum Beginn
der Runway 01L, welche für Landungen an diesem Tag in Betrieb war. Von einem kleinen Hügel hat man sehr gute
Sicht auf die Bahn und die Flugzeuge fliegen sehr nahe an einem vorbei. Ein A340 oder B777 passt bei einem
100-400mm Objektiv nicht in voller Größe drauf. Der Verkehr in Stockholm ist ähnlich dem in Wien. Großteils wird
der Flughafen von Boeing 737 oder Airbus A320 angeflogen. Platzhirsch sind natürlich SAS und auch Norwegian.
Aber auch einige SAS oder Norwegian Widebodies sind zu sehen. Andere Großraumflugzeuge wie Emirates mit 777,
Qatar mit 787 oder Thai ebenfalls mit 777 fliegen Stockholm-Arlanda an. Kurz nach Mittag wechselte ich von der Ost-
zur Westseite der Runway 01L, um die Sonne im Rücken zu haben. Leider gibt es auf dieser Seite keine so optimale
Fotoposition, wie am Vormittag. So entschloss ich mich mit dem Bus bis zu den SAS Hangars zu fahren, um die Flug-
zeuge beim Start von Runway 08 zu fotografieren.



Hier einige Bilder vom Spotterpunkt direkt vom Terminal 2 und dem Beginn der Runway 01L ...


Die Fahrt zum SAS Hangar beträgt rund 15 Minuten, danach muss man ebenfalls noch mal 15 Minuten gehen,
einen guten Blick zur Runway 08/26 zu bekommen. Direkt vor dem Spotterpunkt am Taxiway W sind 2 Flugzeuge
geparkt. Zum einen eine Caravelle die ehemals bei Finnair im Einsatz war und weiters eine McD Douglas MD-83,
die früher für Austrian Airlines als OE-LMD im Einsatz war. Ich selbst bin mit dieser MD-83 im Juni 1997 von Wien
nach Teneriffa geflogen. War eine nette Überraschung, dieses Flugzeug, wenn auch in nicht sehr gutem Zustand,
nochmals zu sehen. Die nächsten 2 Stunden verbrachte ich an diesem Punkt - Highlight war ein Airbus A400M der
Royal Air Force, der direkt vor mir vorbei rollte.


Nachfolgend nun einige Bilder vom offiziellen Spotterpunkt am Taxiway W ...




Zurück zum Terminal 2 fuhr ich wieder mit dem Bus. Nach einer kleinen Stärkung im Terminal begab ich mich
zum Sicherheitscheck. Eingecheckt hatte ich wie auch beim Hinflug im Internet. Nach einem etwas längerem
Aufenthalt beim Sicherheitscheck, ging ich schließlich zum Gate F69, wo auch schon die 787 geparkt war.
Zu meiner Überraschung waren nur wenige Passagiere im Wartebereich des Gates. Die verbleibende Zeit
bis zum Boarding verbrachte ich damit, die zahlreichen Bilder des Tages zu sortieren. Um 19:15 Uhr begann
das Boarding zu Flug Ethiopian 725 nach Addis Abeba via Wien. Dieses Mal hatte ich wieder einen Fenster-
platz, nämlich Sitz 33A. Der Sitz neben mir war zu meiner Freude ebenfalls frei. Der Sitzabstand in der 787
ist sehr großzügig. Weiters sind die großen Fenster zum Fotografieren ebenfalls sehr von Vorteil.

Der Start erfolgte um 20:06 Uhr auf Runway 08, die schon den ganzen Tag für nahezu alle Abflüge benutzt
wurde. Nach einer 270 Grad Linkskurve hatte ich noch einen wunderschönen Blick auf die Lichter der Stadt
Stockholm, bevor es Richtung Süden über das Baltische Meer ging. Die Landung in Wien erfolgte um 21:48 Uhr
auf Runway 29. Somit ging ein schöner Spotterausflug nach Stockholm zu Ende. Einziger Wehrmutstropfen
war der Sitzplatz in der Mitte beim Hinflug ...



Nachfolgend einige Bilder vom Flug nach Wien ...







Über Kommentare zum Bericht würde ich mich freuen.
Bitte das nachfolgende Formular verwenden ...


CMS Frog

Nachfolgend noch die Flugzeugbilder, die ich während der Reise gemacht habe ...